easySoft

Handbuch und Prozessbeschreibungen für den Einsatz von easySoft in der Döpfer Akademie

4. Rechnungsstellung

4.4. Sonderfälle bei der Rechnungsstellung

Rechnungen erstellen siehe 4.1.

I. Förderungen durch Ämter, z. B. Bildungsgutschein, Prämienscheck etc.

1. Kursgebühr wird zu 100 % durch Förderung gedeckt

Hier ist als Zahlungspflichtiger im Teilnehmerstamm der Debitor 200081 „Bildungs-, Prämiengutschein oder Bildungsscheck“  auszuwählen. Es wird eine fiktive Rechnung erstellt um einen Buchungssatz für die Schnittstelle der Finanzbuchhaltung zu generieren.

 

FiBu: Kursgebühr wird komplett auf den Debitor 200081 „Bildungs-, Prämiengutschein oder Bildungsscheck“  gebucht.

Debitor wird bei Zahlung des Amtes ausgeglichen.

Konto

Gegenkonto

Kostenstelle

Betrag

200081 „Bildungs-…“

80315 "Erlöse Fortbildungskurse"

jeweilige Standortkostenstelle

komplette Kursgebühr

 

2. Kursgebühr wird nur teilweise durch Förderung gedeckt

Hier ist die Kursgebühr zu splitten.

Der Teilnehmer erhält eine Rechnung über seinen Anteil der Kursgebühr. Im Rechnungstext ist ersichtlich, dass bereits der Anteil der Förderung abgezogen worden ist.

Über den Anteil der Förderung ist eine fiktive Rechnung zu erstellen. Hierzu wird der Debitor 200081 „Bildungs-, Prämiengutschein oder Bildungsscheck“  als Zahlungspflichtiger ausgewählt.

 

FiBu: Es werden zwei Buchungssätze erzeugt. Der Anteil des Teilnehmers wird direkt auf dessen Debitor gebucht. Der Anteil der Förderung wird auf den Debitor 200081 „Bildungs-, Prämiengutschein oder Bildungsscheck“  gebucht. Debitor wird bei Zahlung des Amtes ausgeglichen.

 

Konto

Gegenkonto

Kostenstelle

Betrag

Debitorennummer des Teilnehmers

80315 "Erlöse Fortbildungskurse"

jeweilige Standortkostenstelle

Anteilige Kursgebühr des Teilnehmers

200081 „Bildungs-…“

80315 "Erlöse Fortbildungskurse"

jeweilige Standortkostenstelle

Anteil der Förderung

 

 

 

 

 

 

 

II. Nachlässe innerhalb der Döpfer-Gruppe, z. B. Schülerrabatt, Fortbildungsgutschein etc.

110 % Schülerrabatt/Alumnirabatt

Hier ist die Kursgebühr zu splitten.

Der Teilnehmer erhält eine Rechnung über 90 % der Kursgebühr. Im Rechnungstext ist ersichtlich, dass bereits 10 % Schülerrabatt abgezogen worden sind.

Die entsprechende Schule, an der der Teilnehmer seine Ausbildung absolviert/absolviert hat, erhält eine Rechnung über den gewährten Schülerrabatt. Hierzu ist der Debitor der jeweiligen Schule der Döpfer-Gruppe auszuwählen.

Gerne können die Rabatte eines Kurses in eine Rechnung zusammengefasst werden. Bitte dann im Schlusstext die einzelnen Teilnehmer vermerken.

 FiBU: Es werden zwei Buchungssätze erzeugt. Die verringerte Kursgebühr des Teilnehmers wird direkt auf dessen Debitor gebucht. Der Schülerrabatt wird auf den Debitor der jeweiligen Schule gebucht. Debitor wird bei Zahlung der Schule ausgeglichen.

 

Konto

Gegenkonto

Kostenstelle

Betrag

Debitorennummer des Teilnehmers

80315 "Erlöse Fortbildungskurse"

jeweilige Standortkostenstelle

90 % der Kursgebühr

Debitorennummer der Schule

86031 "Erlöse LV von gGmbH" für die bayr. Standorte bzw. 86032 "Erlöse LV von EUN" für die nichtbayr. Standorte

jeweilige Standortkostenstelle

10 % der Kursgebühr

 

 2.   Fortbildungsgutscheine

Hier ist die Kursgebühr zu splitten.

Der Teilnehmer erhält eine Rechnung über die Kursgebühr verringert um den eingelösten Gutschein. Im Rechnungstext ist ersichtlich, dass bereits die Kursgebühr mit dem Gutschein verrechnet worden ist.

Die entsprechende Schule, die den Gutschein ausgegeben hat, erhält eine fiktive Rechnung über Höhe des eingereichten Gutscheines. Hierzu ist der Debitor der jeweiligen Schule der Döpfer-Gruppe auszuwählen.

FiBU: Es werden zwei Buchungssätze erzeugt. Die verringerte Kursgebühr des Teilnehmers wird direkt auf dessen Debitor gebucht. Der Gutschein wird auf den Debitor der jeweiligen Schule gebucht. Debitor wird ausgeglichen mit der bereits erfolgten Anzahlung der Schule.

 

Konto

Gegenkonto

Kostenstelle

Betrag

Debitorennummer des Teilnehmers

80315 "Erlöse Fortbildungskurse"

jeweilige Standortkostenstelle

verringerte Kursgebühr

Debitorennummer der Schule

86031 "Erlöse LV von gGmbH" für die bayr. Standorte bzw. 86032 "Erlöse LV von EUN" für die nichtbayr. Standorte

jeweilige Standortkostenstelle

Höhe des Gutscheins

 

 III.            Rabatte durch Kooperationspartner

Diese sind sofort von der Kursgebühr abzuziehen. Es entsteht kein Erlös für diesen Anteil und folglich muss für diesen Anteil auch keine Rechnung erstellt werden.

Die oben genannten Nachlässe können auch gleichzeitig auftreten.

z. B. ein Teilnehmer hat einen Prämienscheck über 50 % der Kursgebühr sowie einen Fortbildungsgutschein einer Döpfer-Schule. In diesem Fall ist die Kursgebühr zu 3 Teilen zu splitten. Es wird jeweils eine Rechnung für den Teilnehmer, das Amt und die Schule erstellt.